IN EIGENER SACHE: WARUM WIR KEINE WERBEAGENTUR SIND

Ulrike Pilz

Ulrike Pilz | 31.03.2015

Der ein oder andere regelmäßige Leser wird sich bei dieser Überschrift sicher wundern: Weshalb sollte ORIGO keine Werbeagentur sein? Die Kreativen aus Leipzig verantworten doch das Marketing für namhafte Kunden wie SACHSENLOTTO, ASS Altenburger, Sparkasse Leipzig oder FAIRNET!

Ganz genau: wir sind zuständig für das Corporate Design unserer Kunden, kreieren Kampagnen sowie Kommunikationsmaßnahmen. Aber das allein reicht uns nicht – unser täglicher Anspruch reicht weiter!

Die Kunst der integrierten Kommunikation

Als Agentur verstehen wir uns als Sparringspartner unserer Kunden in allen Bereichen der Kommunikation und nicht allein für das Marketing. An oberster Stelle steht für uns: wo liegt der Ursprung des Unternehmens, seine Wurzeln? Wir dringen tief in die Materie ein und gewinnen wichtige Erkenntnisse, die sonst verborgen geblieben wären. Da setzen wir dann bei unserer täglichen Arbeit an. Und daraus resultiert auch unser eigener Name: ORIGO steht für Herkunft und Ursprung.

Noch vor wenigen Jahren agierten die verschiedenen Abteilungen eines Konzerns voneinander autark: da verantwortete der Vertrieb das Direktmarketing, die Pressestelle die Öffentlichkeitsarbeit und die Marketingabteilung die Außenwerbung. Doch so verzettelten sich die einzelnen Kommunikationsbereiche in der Isolation, die Wirkung nach außen war eher beliebig und nicht aus einem Guss. Für einen authentischen Unternehmensauftritt muss die gesamte interne und externe Kommunikation strategisch geplant und vernetzt werden. Oder wie es der Berliner „Konzeptioner-Guru“ Klaus Schmidbauer so schön formuliert: „Wer nicht integriert, der verliert.“

Ausgangslage unserer Arbeit ist stets ein integriertes Kommunikationskonzept, welches alle Kanäle, relevante Zielgruppen und die individuellen Ansprüche unseres Kunden berücksichtigt. So agieren die einzelnen Disziplinen nicht nebeneinander, sondern miteinander vernetzt – eben integriert. Oder anders gesagt: Die ORIGOs aus Leipzig erzeugen aus den einzelnen Instrumenten ein wohlklingendes Orchester.

Menschen hassen schlecht gemachte Werbung

Und noch ein Beweggrund, weshalb wir ganzheitlich arbeiten: Konsumenten und Entscheider haben die klassische Reklame satt! Jene Werbung, die ihre Zielgruppe anschreit oder für blöd verkauft – manchmal auch beides. Von Geschirrspülmittel bekommen wir nun mal keine weichen Hände und kein Deo der Welt macht aus einem schüchternen Mann einen Ladykiller. In der wunderbaren Werbewelt überwiegt immer noch das traditionelle Familienbild, in der Muttis größte Herausforderung die Grasflecken auf dem Sporttrikot des Jüngsten sind – ein Grund, weshalb inzwischen auch Werbetexter Werbung hassen.

Wir sind der Meinung, dass Unternehmen mit ihrer Zielgruppe auf Augenhöhe kommunizieren müssen. Die Glaubwürdigkeit klassischer Werbung sinkt, das belegt auch der Vertrauensindex der GPRA, dem Verband führender PR-Agenturen Deutschlands. Neue Ansätze und Konzepte müssen also her. Welche Rolle dabei strategisches Storytelling und Content Marketing einnehmen kann, hat bereits meine Kollegin Marie-Louise Schenk ausführlich in ihrem letzten Blogbeitrag erläutert. Viele Marketer hielten Content Marketing am Anfang für das Allheilmittel schlechthin. Aber auch das kann nur ein Bestandteil einer ganzheitlichen Kommunikation darstellen.

Wir halten alle Fäden für eine strategische Kommunikation in der Hand und vernetzen die einzelnen Disziplinen miteinander. ORIGO kann also mehr, als eine klassische Werbeagentur.


« Zurück zur Übersicht »